GWWPA
  God-WorldWide-Prayer-Army
international e.V.

Gottes Plan für dich!

Zusammenschluss und enge Tuchfühlung ist das Gebot der Stunde in der Christenheit. Jeder einzelne Bruder und jede einzelne Schwester sind wichtig an dem Platz, an den der Herr sie stellt. Sie müssen sich von ihrem Schöpfer, vom König der Könige, ihren Plan für ihr Leben zeigen lassen. Jesus hat durch sein Sterben am Kreuz für jeden den Weg zum Throne Gottes frei gemacht. Dort kann jeder, der reinen Herzens ist, Weisheit und Weisung bekommen, für sein Leben und seine Aufgaben hier auf Erden, die dem Plan Gottes entsprechen. Gott will niemand überfordern, sondern will ihn mit seiner Liebe, seiner Kraft, seiner Freude, seinem Frieden erfüllen und Sieg geben, seinen Sieg. Es ist sicher kein Zufall, dass Ihnen diese Schriften in die Hände fallen. Gott will Ihnen damit zeigen, dass er auch auf Ihre Mitwirkung durch Ihre Gebete und möglichen Mithilfe in der Organisation von Gottes weltweiter Gebetsarmee zählt.

Es wird ein gewaltiger Aufbruch sein, wenn Gottes weltweite Armee anfängt zu marschieren'. Niemand, keine Macht im Sichtbaren noch im Unsichtbaren, wird sie aufhalten können. Die Schrift sagt in Mt 16:18: "..und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen".

Wir als die Armee-Angehörigen werden in ständiger Kommunikation mit dem Oberkommando alle Möglichkeiten des vollmächtigen Gebets, in offener Feldschlacht, in strategischen Angriffen, in Gruppen- und Einzelkämpfen nutzen. Der Feind muss die von ihm besetzten Stützpunkte, vor allem im Internet, in der Mediawelt und Politik, im Schulwesen und in den Köpfen der Menschen freigeben. Unser Gott wird die volle Herrschaft übernehmen. In 2.Kor 10:4 HfA (Hoffnung für alle) steht geschrieben: "Die Waffen, mit denen ich kämpfe, sind die Waffen Gottes. Sie sind mächtig genug, jede Festung zu zerstören, jedes menschliche Gedankengebäude niederzureißen". Wir werden die Mediawelt mit frohen Nachrichten versorgen, mit Gottes guten Nachrichten und mit belegbaren Wundern Gottes. Wir werden bekannt machen, was die Bibel sagt, was sie zu den Problemen dieser Welt anzubieten hat und wie sie den einzelnen Menschen helfen kann. Wir werden die Wahrheit proklamieren, die wirklich freimacht und zum ewigen Leben führt. Die Menschen werden schließlich erkennen, dass Jesus Christus der einzige Weg ist, siehe Joh 14,6: "Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich".

Wir werden nicht nachlassen im Gebet, bis der Heilige Geist in allen Medien den Kurs bestimmt. Christliche Schüchternheit und Stillschweigen und Zurückhaltung und frommes Getue, diese falschen Demutsbezeugungen, mit der der Feind uns lahmzulegen versucht, wird ein für allemal abgelegt. Unsere Demut ist die totale Unterstellung unter unseren Gott, unserem Obersten Befehlshaber. Er ist Kriegsherr und Friedefürst zugleich. Und er trägt auf seinem Gewand und an seiner Hüfte einen Namen geschrieben: "König aller Könige und Herr der Herren" (Offb.19:16) Berührungsängste mit dem Feind haben wir nicht. Der Herr sagt, ich bin mit euch und bei euch, wer kann wider euch sein? (Röm 8:31) Wer gegen uns antritt, wird überwunden durch die Siegeskraft des Lammes am Kreuz. Offb.12:10,11 sagt: "Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Christus gekommen, denn hinabgeworfen ist der Verkläger unserer Brüder, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte. Und sie haben ihn überwunden wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses, und sie haben ihr Leben nicht geliebt bis zum Tod." Jos 8:1 "Und der Herr sprach zu Josua: Fürchte dich nicht und erschrick nicht! Nimm das ganze Kriegsvolk mit dir und mache dich auf, zieh hinaus nach Ai! Siehe, ich habe den König von Ai sowie sein Volk, seine Stadt und sein Land in deine Hand gegeben." 

Offb 19:11-16, gekürzt: "Unser oberster Kriegsherr heißt Treu und Wahrhaftig. Er sitzt auf einem weißen Pferd und richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Seine Augen sind eine Feuerflamme. Er ist bekleidet mit einem in Blut getauchten Gewand, und sein Name heißt: Das Wort Gottes. Und die Kriegsheere, die im Himmel sind, folgten ihm auf weißen Pferden. Und aus seinem Munde geht ein scharfes Schwert hervor, damit er mit ihm die Nationen schlage; und er wird sie hüten mit eisernem Stab und er tritt die Kelter des Weines des Grimmes des Zornes Gottes, des Allmächtigen." Viele Christen haben geglaubt, das Kommen des Antichristen, die große Trübsal, das Ende der Welt, das Kommen Jesu und der Tag des Herrn stehe unmittelbar bevor. Viele Prophetien in der Vergangenheit, noch viele kürzlich über das Jahr 2000, haben sich als falsch erwiesen. In 1. Joh. 4, 3 steht geschrieben: "und jeder Geist, der nicht Jesus bekennt, ist nicht aus Gott und dies ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habe, dass er komme, und jetzt ist er schon in der Welt". Vers 4: "Ihr seid aus Gott, Kinder, und habt sie überwunden, weil der, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist". Es ist ein großes Vorrecht, als Mitstreiter in Gottes weltweiter Gebetsarmee berufen zu sein und zu wissen, welche überlegenen himmlischen Kriegsheere uns zur Seite stehen. Das macht uns so dankbar, dass wir allezeit für alles danken, das der Herr uns in seiner Gnade schenkt. In Matthäus 16:18 sagt Jesus: "..auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde (Einzahl) bauen und des Hades Pforten werden sie nicht überwältigen." Es scheint, erst wenn die Gemeinden eins geworden sind sozusagen zu einer Gemeinde, zu einem Leibe in Christo, ist diese Verheißung gültig. Darum ist die erklärte Mit-Glied-schaft und Teil-Nahme in Gottes weltweiter Gebetsarmee so wichtig, um mit Gebets-Macht die Pforten der Hölle zu schließen. Denn man erfährt es täglich in den Nachrichten oder erlebt es selbst, dass die Pforten der Hölle weit offen sind. Gott hat es uns in der Bibel schriftlich gegeben, dass wir Vollmacht über die ganze Macht des Feindes haben. Wir haben es schriftlich in Mk 16,17+18: "Diese Zeichen aber, die folgenden werden denen die da glauben, sind diese: in meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, mit neuen Zungen reden, Schlangen mit den Händen hochheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird's ihnen nicht schaden; auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird's besser mit ihnen werden". Die Vollmacht über den Feind darf nicht weiterhin eine "Geheimwissenschaft" unter den Christen sein, die kaum angewendet wird. Sie muss offenkundig werden. Es muss überall die Rede davon sein, im Internet, Fernsehen, in den Zeitungen in aller Welt. Jeder lebende Mensch muss die gute heilsbringende Nachricht von unserem Gott "von allen Dächern" hören. Niemand darf sich nicht mehr dahinter verstecken können "das habe ich alles nicht gewusst". Lies dazu Röm 1,20+21.

Worauf warten wir noch? Es ist eindeutig der Plan des Herrn, dass wir die Sache mit dem Satan in Jesu Namen und in seiner Armee ausfechten. Der Herr will durch uns wirken, das  aber in all seiner Siegeskraft und Siegesgewissheit. Wenn wir bereit sind, gibt der Herr in 2Mo 14:14 uns die Zusage: "Der HERR wird für euch streiten, und ihr sollt stille sein!". Wo gibt es eine Armee, die so ausgestattet ist und der Sieg über den Feind unabänderlich und im voraus uns in die Hände gegeben ist! In der kommenden Zeit wird es keine Gemeinde geben, auch keine Hauskreise oder einzelne Christen, die es sich leisten können, sich auf sich selbst zu stellen, um dem Feind zu widerstehen. Ohne die große Vereinigung im Geiste des Herrn werden sie in erster Linie die große Wut Satans erfahren (Offb 12:12).

Einssein ist die wirksamste Waffe gegen die Mächte der Finsternis. Satans taktische Waffe war eh und je: dividé et impera, teile und herrsche. Die Rechnung ist bisher glatt aufgegangen. Denn wo hat es je in der Kirchengeschichte die große Einheit aller Christen gegeben? Heute ist der Tag des Heils. 2.Kor 6:2 "Denn er spricht: "Ich habe dich zur angenehmen Zeit erhört und dir am Tage des Heils geholfen." Seht, jetzt ist die angenehme Zeit, jetzt ist der Tag des Heils!" Keiner, der dem Herrn aus ehrlichem Herzen nachfolgt, kann sich verschließen. Und wenn er sich verschließt, ist es sein eigener Schaden. Es ist die große Chance. Alles passt und kommt jetzt zusammen. Die technologische Entwicklung der Medien ist so weit, dass sie von Christen in der Vereinigung der Armee Gottes übernommen werden kann. Satan muss das Gestohlene herausgeben. Unsere Nachrichten werden allen anderen Nachrichten überlegen sein. Die Menschen werden erkennen und erfahren, was sie dringend brauchen und solange entbehrt haben. "Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, dass ich von meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch." Es soll kein neues theologisches System errichtet werden. Gottes Plan in der Schöpfung ist die Vielfalt: jede Schneeflocke ist anders, jeder Grashalm ist ein Unikat, jeder Fingerabdruck eines Menschen ist einzig und unterscheidet ihn. Jeder Glaubende hat eine personale und geistliche Prägung. Wie können wir da eins sein? 1.Joh 4,2 gibt die Antwort: "Hieran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der Jesus Christus, im Fleisch gekommen, bekennt, ist aus Gott". Im hohepriesterlichen Gebet im Johannes-Evangelium Kapitel 17 bittet Jesus den Vater mehrere Male, uns eins zu machen, wie Er und der Vater eins sind. Sollte der Herr etwas Unmögliches gebetet haben? Das kann nicht sein. Es scheint, dass bisher die Zeit noch nicht reif dafür war und dass sich Sein Gebet noch vor der Entrückung erfüllen muss. Jedenfalls ist bei Ihm kein Ding unmöglich (Lk 1:37).

Wer aus Gott ist, für den gelten alle Verheißungen Gottes. Lasst euch keine Zweifel einimpfen, macht keine Abstriche von den Zusagen Gottes. Die Aufgabe jedes Christen ist es, für das Königreich Gottes, das "at hand" ist, nahe gekommen ist, noch viele Menschenseelen zu gewinnen (Markus 16:15,16). Bange machen gilt nicht. Gott sagt in Jeremia 1:17,18: "Erschrick nicht vor ihnen, damit ich dich nicht vor ihnen in Schrecken setze! Und sie werden gegen dich kämpfen, dich aber nicht überwältigen, denn ich bin mit dir, spricht der Herr, um dich zu erretten." Und in Jes 54:17 "Keiner Waffe, die gegen dich geschmiedet wird, soll es gelingen und jede Zunge, die vor Gericht gegen dich aufsteht, wirst du schuldig sprechen". Der sicherste Platz angesichts der zunehmenden Katastrophen in der Welt, ist in der Nähe des Herrn der Heerscharen (Armeen), im Schulterschluss mit allen Geschwistern und Gemeinden, die dem Herrn nachfolgen und sich einordnen in seine gewaltige Armee. Es ist nicht genug, sein Wort zu kennen und zu glauben. Wir müssen auch Täter des Glaubens sein (Jak 2:17). Wir müssen uns bewusst und entschieden dem Leibe Christi übergeben. Darum unsere Einladung im Namen Jesu, erkläre deine  Partnerschaft   in Gottes weltweiter Gebetsarmee.

Rick Joiner, der bekannte Buchautor, Gründer und Geschäftsführer der MorningStar Publications and Ministries, schreibt am Ende seines Buches "Eine prophetische Vision: Ich glaubte jetzt, dass selbst die vertrocknetsten Knochen auf dem Wege sind, eine außerordentlich große Armee zu werden. In der Gegenwart des Herrn scheint nichts unmöglich zu sein.... Ich hatte keinen Zweifel, dass Sein Volk, so schwach und niedergeschlagen es jetzt zu sein scheint, im Begriff ist, eine Armee der Wahrheit zu werden, vor der keine Macht der Finsternis bestehen kann. Als ich die Macht der Wahrheit wie nie zuvor erlebte, wusste ich, Seine Macht war sehr viel größer als die Finsternis. Das ist unsere Berufung: Die Wahrheit, Gerechtigkeit und das Gericht zu lieben. Alles um des Evangeliums willen zu tun. Nicht länger nur für uns selbst zu leben, sondern für Den, der uns mit Seinem eigenen Blut erkauft hat. Die große Finsternis unserer Zeit herauszufordern. Die Kraft der Wahrheit, die uns gegeben ist, erweist sich als stärker als jede Lüge. Wir müssen nie wieder vor den Feinden des Kreuzes zurückweichen. Mit der Macht, die uns durch das Kreuz gegeben wurde, müssen wir das Böse durch das Gute überwinden. Sein Königreich kommt und Sein Wille wird geschehen, hier schon auf Erden wie auch im Himmel. In deinem Leben diese Wahrheit zu proklamieren ist der Grund, dass du hier bist."

Weitere Informationen:
Anmeldemöglichkeiten
Warum sollte ich?
Wer kann mitmachen?
Ernte-Arbeit
Gebetsunterstützung