GWWPA
  God-WorldWide-Prayer-Army
international e.V.

Gottes Armee marschiert

Gottes Armee marschiert und marschiert, egal was passiert. Gewaltige Siege werden uns gegeben, weil der Herr sie schon für uns errungen hat. Unsere  Wunden werden heilen, weil wir in Seinen Wunden geheilt sind (Jes 53). Probleme und Schwierigkeiten werden überwunden. Wir werden im Triumphzug des Herrn mitmarschieren (Kol 2:15).

Der Herr sagt nicht, dass er uns in dieser Zeit hier auf Erden ein Schlaraffenland bereiten wird. Er sagt auch nicht, dass wir uns auf die faule Haut legen können und er alles für uns tun wird. Was er will, ist, dass wir ihm ganz vertrauen und uns ihm ganz zur Verfügung stellen, damit er durch uns wirken kann. Das ist der Kampf, den wir täglich zu kämpfen haben, dem Herrn voll zu vertrauen, auch angesichts turbulenter Zustände um uns und in uns. Dazu brauchen wir als Einzelpersonen den Schutz der Gemeinde und im weiteren Umfeld, den Schutz durch Gottes Armee. Die Armee betet für die Gemeinden und gibt ihnen Rückendeckung; und die Gemeinden sollten für die Armee beten, damit sie ihre Aufgaben und Ziele verwirklichen kann.

Bekämpft euch nicht, bekämpft den Feind

Bekämpft euch nicht, bekämpft den Feind. Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut und in keinem Fall gegen unsere Glaubensgeschwister.

Kooperation ist gefragt, nicht wer  das Sagen hat und wer die Ehre für sich beansprucht. Alle Ehre gebührt dem Herrn Jesus. Ohne ihn können wir nichts tun. Er ist der Herr aller Herren, er ist der Oberkommandierende.

Einssein im Geiste ist das oberste Ziel, verbunden mit der alles umfassenden Agape-Liebe. Lieber Unrecht leiden als Unrecht tun (Mt 5,39). Lieber klein beigeben als sich „aufplustern“. Unterschiedliche Meinungen und Auslegungen führen nicht zum Streit, sondern zu ernsthaftem Gebet mit der Bitte um Weisheit (Jak 1:5). Kommt trotzdem keine Einigung zustande, wird innerhalb des Vorstandes, innerhalb der Leiterschaft oder innerhalb einer Gruppe, nach dem gebetet wurde, entschieden (Apg 15:2). Auf keinen Fall darf Zwietracht aufkommen (Gal 5:18-21). Wer klein beigibt, ist nicht der Verlierer sondern der Überwinder und Gewinner.

Viele beten jahrelang für jemanden oder für ungläubige Familienangehörige. Das ist gut und bleibt nicht ohne Wirkung. Aber wir haben nicht mehr viel Zeit. Wir müssen unseren Erwartungshorizont im Glauben kurzfristig höher legen, die Einsicht in wirksamere Gebete erweitern. Zusammenschluss im Geiste Gottes und Beten im Geist ist das Losungswort.

Satans List und Strategie

Dividé et imperà. Teile und herrsche ist die Strategie Satans, die er so wirkungsvoll einsetzt, auch in den Gemeinden. Das müssen wir ihm aus der Hand schlagen. Die Antwort ist: Beten in Einheit im Geist und mit dem Geist. Wir lassen es uns nicht mehr gefallen, dass der Feind in unsere Reihen einbricht.

Gottes Banner

Gottes Banner über uns ist „Liebe, Freude, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Sieg und Herrlichkeit.

Es gibt viele Menschen, auch Christen, für die niemand betet. Hast du dich in deiner Gemeinde schon einmal umgesehen, für wen du noch nicht gebet hast? Wenn du über die Straße gehst oder dich an öffentlichen Plätzen befindest, wie Bahnhof, Bushaltestelle, Restaurant u.dgl., hast du schon den Herrn gebeten, er möchte allen anwesenden Leuten die Augen öffnen für seine Herrlichkeit? Denke daran, sei nicht immer in Gedanken mit deinen Problemen beschäftigt. Gebete sind wie das lebendige Wasser, das von deinem Leibe fließt (Gal 5:5).

Komm, schließ dich der weltweiten Armee Gottes an

Mach dich eins mit uns im Geiste Gottes. Schließ dich dem Herrn der Heerscharen an. So werden deine Gebete zusätzlich Kraft und Vollmacht bekommen (Mk 16:17,18). Solche Gebete erhört der Herr gern.

Wir in Gottes Armee beten für dich. Schließ dich der weltweiten Armee Gottes an. Dazu brauchst du nur den entsprechenden Vordruck zur Anmeldung auszufüllen und abzugeben oder per Post, Email oder Fax einzusenden. Näheres siehe Anmeldung zur GWWPA.