GWWPA
  God-WorldWide-Prayer-Army
international e.V.

Eva Vertreibung aus dem Paradies

Adam und Eva Vertreibung aus dem Paradies
Kunstbild-Designer Andreas Macziol

Glaubensbekenntnis 

Wir glauben an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, Seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn, empfangen durch den heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinab gestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage als glorreicher Sieger auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel und sitzend zur Rechten Gottes.

Wir glauben an den Heiligen Geist, die heilige christliche Gemeinschaft im Leibe Christi, Einheit der Heiligen und wiedergeborenen Gläubigen.

Wir glauben an die Vergebung der Sünden durch den stellvertretenden Tod Jesu am Kreuz und Sein vergossenes, kostbares Blut als Lösegeld für den Lohn der Sünde und Befreiung aus Satans Macht.

Wir glauben an die Auferstehung der Toten und das Ewige Leben.

Wir glauben an die vollständige Bibel als das unfehlbare Wort Gottes, das Grundlage unseres Glaubens ist und höchste Autorität in Fragen der Lehre und des christlichen Lebens.

Wir glauben, dass unser Leib der Tempel Gottes ist.

Wir glauben, dass der Herr Jesus Christus ein Gott ist, der Wunder tut und auch heute noch Krankheiten heilt.

Wir glauben, dass der Herr Jesus als Auferstandener uns Autorität und Vollmacht gegeben hat, Dämonen auszutreiben.

Wir glauben, dass der Mensch nach dem Bilde Gottes geschaffen ist, durch den Sündenfall aber eines Retters bedarf. Deshalb hat Gott seinen Sohn dahingegeben, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben.

Wir glauben, dass der Heilige Geist in allen Gläubigen, die im Geiste wiedergeboren sind, Wohnung macht und durch die Geistestaufe besondere Gaben schenkt.

Wir glauben, dass der Herr Jesus Christus Haupt der globalen Gemeinde ist.

Wir glauben, dass das Hohepriesterliche Gebet des Herrn Jesus, in dem er den Vater bittet, dass wir eins sein sollen, wie er und der Vater eins sind, einer der wichtigsten Anliegen der gesamten Christenheit sein müsste, zu einer weltweiten Verbindung in Einheit und Liebe, zu geistlichem Austausch, gegenseitiger Hilfe, durch Kommunikation und persönliche Begegnung, über alle Schranken der Kirchen, Gemeinden und Institutionen hinweg,  zu gelangen.

Wir glauben an ein zweites sichtbares  Kommen Jesu in Herrlichkeit, um die Toten und Lebenden zu richten.

Wir glauben an die leibliche Auferstehung der Toten: der Gläubigen - zum ewigen Leben, der Ungläubigen - zur Verurteilung.