GWWPA
  God-WorldWide-Prayer-Army
international e.V.

Eilmeldung   

Es gibt ein Ereignis im Leben jedes einzelnen Menschen, das mit Sicherheit eintreten wird. Jeder Mensch weiß auch, dass es nichts gibt in seinem Leben, mit dem er so sicher rechnen kann, wie mit diesem, das auf ihn zukommt. Keine Versicherung kann dagegen abgeschlossen werden. Wann, wie und wo es geschehen wird, ist fast allen Menschen verborgen. Aber nur wenige Menschen sind sich dessen bewusst und kümmern sich darum. Die überwiegende Mehrheit ist gleichgültig dem gegenüber. In gesellschaftlicher Runde darf gar nicht darüber gesprochen werden. Ja, die meisten Menschen verbannen Gedanken daran aus ihrem Bewusstsein. Schicksalsschläge, wie Unfälle, Krankheit, Scheidung, plötzlicher Tod von Familienangehörigen oder Freunden können kommen, sie müssen aber nicht kommen, es ist absolut nicht sicher, dass sie in Ihrem Leben kommen. Aber dieses angesprochene Ereignis kommt mit absoluter Sicherheit.

Sie haben es schon erraten, es ist vom Tod die Rede. Er kommt mit Sicherheit in jedem Leben. Kaum einer macht sich Gedanken darüber, auch nicht im vorgerückten Alter. Höchstens wenn jemand in seiner Familie, im Freundkreis oder in der Umgebung gestorben ist, ist man vielleicht sogar tief betroffen und wird nachdenklich. Es kommen alle möglichen Gedanken, ob wirklich nach dem Tode alles aus ist oder ob es ein Weiterleben gibt, so wie die Christen glauben oder auch nur vermuten. Man tröstet sich in dem Gedanken, dass man darüber nichts wissen kann und  infolge dessen auch nicht darüber nachgrübeln muss. Die Kirche behauptet zwar, dass es ein Weiterleben gibt, aber sie liefert keine Beweise. „Keiner ist bisher zurückgekommen“, so ist die übliche Redensart. Das ist übrigens eine faustdicke Lüge. Eine nicht kleine Anzahl von Menschen sind zurück gekommen und haben berichtet, wie es da drüben ist. Beweise über Beweise liegen dafür vor. Aber selbst wenn es wirklich weiter geht nach dem Tode, dann glaubt man so naiv, dass es dort auch eine Möglichkeit geben wird, sich zu arrangieren. Gott ist ja ein lieber und gerechter Gott. Man hat doch ganz anständig gelebt, niemanden etwas zu leide getan. Er wird es schon machen und uns nicht wegen kleiner Sünden mit der Hölle bestrafen. Sie glauben, dass die von Ihnen gewollte Unwissenheit über Gott, um nach Ihrem Geschmack leben zu können, Sie vor dem Gericht Gottes bewahrt. 

Aber was ist, wenn es nicht so ist? Wenn Geist und Seele weiterleben und wir verantworten müssen, dass wir in diesem Leben nichts von unserem Schöpfer wissen wollten und uns in dem Glauben sicher fühlten, dass es ihn überhaupt nicht gibt? Da ist uns doch die Lehre von der Evolution sympathischer, bei der wir persönlich keine Verantwortung haben. Das aber ist die eigentlich entscheidende Sünde, dass  wir nichts von Gott wissen wollen. Gott respektiert unsere Entscheidung und überlässt uns dem Widersacher, der uns solche Gedanken eingegeben hat. Damit hat der Teufel das erreicht, was er mit allen Mitteln erreichen wollte, uns von der Liebe Gottes und Seinen kostenlosen wunderbaren Wohltaten abzuschneiden, um mit uns Gesellschaft zu haben an seinem Zielort (Joh.3,3).

Die Bibel ermahnt uns: „Mensch bedenke, dass du sterben musst“. In Johannes 3,16 steht geschrieben: „So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn dahin gab, damit alle, die an Ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben“.

An vielen Stellen der Bibel steht geschrieben, wie furchtbar es sei kann, von der Liebe und Fürsorge Gottes abgeschnitten zu sein. Gott ist nur lieb zu Seinen Kindern in Seinem Reich, nicht zu Kindern im Reiche Satans. Ist das nicht logisch? Gott ist ja schließlich intelligent und nicht dumm. Er hat für jeden Menschen einen wunderbaren Plan, wenn der Mensch ihn nur akzeptieren wollte. Er will alle Mensch hinüberretten in Sein Reich. Dafür hat Er ja sogar Seinen eingeborenen Sohn geopfert. Sein Blut wurde für uns vergossen als Lösegeld aus Satans Macht.

Wenn wir also Gottes Benutzer-Handbuch für den Menschen, die Bibel, als ein Märchenbuch ansehen, dann müssen wir mit unserer 'Weisheit und Wahrheit' in diesem und jenem Leben allein fertig werden. Dafür glauben wir dann lieber an ein anderes Märchen: Dass alles aus dem Nichts von selbst entstanden ist und sich durch Selektion und Mutation höher entwickelt hat, ohne einen intelligenten Plan eines Schöpfers.

Jetzt müssen wir von Mensch zu Mensch reden und dir, der du das liest die kristallklare Wahrheit sagen. Vor den Folgen nach deinem leiblichen Tod errettet dich nur einer: Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes. Keine Evolution, keine Selektion, kein Atheismus, keine Religion, keine Philosophie, keine Medizin, keine Wissenschaft, keine der  vielen -Ismen, selbst der sonntägliche Kirchengang können dich retten und dir ewiges Leben in der Herrlichkeit Gottes geben. Auch ein Selbstmord oder eine Feuerbestattung retten dich nicht vor dem Gericht Gottes, im Gegenteil, es macht alles nur schlimmer und grausamer. Aber es gibt eine Selektion für jeden im Gericht Gottes zwischen denen, die himmelstauglich sind und jenen, die in der Herrschaft Satans bleiben und sein Schicksal teilen werden. Was das für ein Schicksal ist, kann du selbst schwarz auf weiß lesen. Hol deine Bibel aus dem Regal, staub sie ab, wenn das nötig ist, und lies Offenbarung Kapitel 20, Verse 10 - 15. Bedenke, jetzt hier und heute kannst du eine Entscheidung treffen zwischen ewigem Tod im Feuerpfuhl und ewigem Leben in Herrlichkeit. Du wendest dich jetzt vielleicht ab und sagst, das glaube ich nicht. Nun, ein solcher Glaube ändert nichts an der Wirklichkeit und rettet dich nicht.

Darum ist es so wichtig, dass jeder Mensch für sich, jetzt hier und heute, Vorsorge trifft für seinen persönlichen Tod. Deshalb unsere Eilmeldung. Schiebe nichts hinaus, in der nächsten Minute oder Stunde kann es schon zu spät sein. Sag dich los von allem Unsinn, den sich die Menschen zurecht gemacht haben und du selbst vielleicht auch. Kümmere dich um die Wahrheit und lies die Bibel. Sie ist das einzige Buch, das dir die Wahrheit sagt. Darin proklamiert der Sohn Gottes, in Joh.11,25: „Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist“ Ist das ein Wort? Jetzt kannst du dich entscheiden. Entscheide dich für die Wahrheit und für das Leben!

Mache deine Errettung fest. Du musst nicht in unseren Verein eintreten und Mitgliedsbeiträge bezahlen. Wir bekommen auch keine Provision. Keinerlei Verpflichtungen gehst du ein. alles ist völlig gratis. Jesus Christus sagt, du musst neu geboren werden, sonst kannst du  das Himmelreich nicht sehen, Johannes 3,3. Damit ist keine Reinkarnation gemeint. Reinkarnation ist Okkultismus und ein Gräuel vor Gott. Es ist eine Wiedergeburt im Geiste Gottes. Wie erreichst du die Wiedergeburt? Indem du dich von allem verkehrten Denken und Tun, die dir die Überlebenschancen nehmen, lossagst und die Wahrheit des Herrn Jesus Christus erkennst und bekennst. Die Wahrheit ist, dass Er in Seiner überschwänglichen Liebe zu dir an deiner Stelle am Kreuz einen qualvollen Tod erlitten hat. Damit hat Er den Preis, den Satan für dich verlangt hat, bezahlt . Wenn du das glaubst, bist du vom Tode zum Leben durchgedrungen. Jesus Christus hat für dich bezahlt. Damit gehörst du Ihm und nicht mehr Satan. Vater-Gott hat dich herausgerissen aus Satans Reich und dich versetzt in das Reich Seines lieben Sohnes. So einfach ist das. Wenn es für dich zu einfach ist, dann sprich: Gott, wenn es dich wirklich gibt, dann zeig mir unmissverständlich deine Wahrheit.

http://www.40sekunden.de

Wenn du aber an den wunderbaren Plan des himmlischen Vaters für dein Leben glauben willst, dann triff die Entscheidung für Gott und mach alles klar, indem du ein Übergabe-Gebet sprichst, das du auf den folgenden Seiten findest, die auch noch mehr darüber sagen. Die Engel im Himmel werden jauchzen über deine Errettung und wir in Gottes weltweiter Gebetsarmee auch! Hallelujah!


Übergabe-Gebet
Lebensübergabe
Wiedergeburt.  

.